Vorbereitungsseminare Gesellenprüfung


Der Beruf „Textilreiniger“ ist ein klassischer und zugleich hochmoderner Handwerksberuf.

Die Grundausbildung zum Gesellen stellt traditionell eine 3-jährige Lehre mit abschließender Gesellenprüfung dar.

Aber auch für Quer- oder Späteinsteiger besteht die Möglichkeit, auf dem Wege der Umschulung oder auf der Basis langjähriger Berufserfahrung den Gesellentitel zu erhalten und damit ihre berufliche Zukunft auf eine solide Basis zu stellen.

Hier bietet das TBZ Ausbildungs- und Schulungsmöglichkeiten, die auch vom Arbeitsamt anerkannt sind und je nach individuellen Gegebenheiten sogar gefördert werden können.

Die Vorbereitung auf die Gesellenprüfung findet im TBZ berufsbegleitend statt, das bedeutet, dass der Teilnehmer weiterhin seiner Beschäftigung im Betrieb nachgehen kann und soll. Die Schulungen werden in 14tägigem Rhythmus an Wochenenden in den Räumen des TBZ durchgeführt.

Die abschließende Gesellenprüfung nimmt der zuständige Gesellenprüfungsausschuß der Textilreiniger-Innung Münster/Münsterland in den Räumlichkeiten des TBZ ab und ist staatlich anerkannt.

Je nach Eingangsvoraussetzungen dauert die Gesamtausbildung zwischen 10 und 24 Monaten.

Vorbereitung zur Meisterprüfung



Die meisterliche Ausbildung wird unbestritten auch in Zukunft eine solide Grundlage für professionelles Arbeiten im handwerklichen Beruf sein. Der Meister hebt sich im Markt durch seine hohe Qualifikation und seinen Titel aus der Masse der Anbieter heraus.

Auch in Zukunft wird hochqualifiziertes Personal höhere Chancen, bessere Aufstiegsmöglichkeiten haben und einfachere Wege finden, den steigenden Anforderungen unserer modernen Gesellschaft gerecht zu werden.

Der Meistertitel, die „Krönung des Handwerks“, ist auch weiterhin das geeignete Sprungbrett zur Erreichung persönlicher beruflicher Ziele.

Seit Gründung des TBZ werden Vorbereitungslehrgänge zu allen 4 Fachteilen der Meisterprüfung angeboten.

Die Vorbereitung auf die Meisterprüfung findet im TBZ berufsbegleitend statt. Das bedeutet, dass der Teilnehmer weiterhin seiner Beschäftigung im Betrieb nachgehen kann.

Die Schulungen werden in 14tägigem Rhythmus an Wochenenden in den Schulungsräumen und praxisnahe im modernen Technikum des TBZ durchgeführt.

Die Fachteile 1+2 (Fachtheorie+Fachpraxis) sowie die Fachteile 3+4 (Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Ausbildung der Ausbilder) werden jeweils zu Ausbildungsblöcken zusammengefasst. Die Lehrgangsdauer beträgt für die Fachteile 1+2 ca. 10 Monate, für die Fachteile 3+4 ca. 7 Monate.

Zulassungsvoraussetzung ist eine anerkannte abgeschlossen Berufsausbildung (auch branchenfremd möglich) sowie ausreichende praktische Erfahrungsjahre.

Die abschließende Meisterprüfung nimmt der zuständige Meisterprüfungsausschuß der Handwerkskammer Münster in den Räumlichkeiten des TBZ ab.

Wir beraten und informieren Sie gerne individuell.